Berufsvorbereitung an der Schule Borchersweg

Mit der Umstrukturierung der Oberstufe zum Schuljahresbeginn 2012 / 2013 wurde dem Bereich Berufsorientierung ein breiterer Raum eingeräumt.

So gliedert sich die Berufsvorbereitung in folgende Bereiche:

Initiative Inklusion mit den folgenden Bereichen:

  • Teilnahme am Überprüfungsverfahren Hamet E und gegebenenfalls Hamet 2, zur handwerklich-motorischen Kompetenzfeststellung
  • Teilnahme am Hamburger Sozialtraining KUKUK, mit dem unter Anderem Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler für Bewerbungsgespräche, Verkaufsgespräche etc. entwickelt werden sollen.
  • Betriebserkundungen
  • Berufswegeparkour
  • Berufswegekonferenz unter Beteiligung der Agentur für Arbeit

 

Betriebspraktika

Die Oberstufe führt im Herbst jeden Jahres ein 14tägiges Betriebspraktikum durch.

 

Praxistag

Der Donnerstag wird als Praxistag ausgewiesen. Er wird jeweils für ein Schulhalbjahr organisiert.

  • Es wir angestrebt, dass möglichst viele Schülerinnen und Schüler sich Praxistagplätze in Betrieben der Umgebung suchen.
  • Für einige Schülerinnen und Schüler besteht die Möglichkeit, im Bereich Hauswirtschaft oder im Bereich Gartenbau der Berufsbildenden Schule III zu arbeiten.
  • Alle übrigen Schülerinnen und Schüler arbeiten in Gruppen, die in unserer Schule angeboten werden. Hierzu gehören im Bereich

o   Hauswirtschaft

  • Brot backen,
  • Suppenküche,
  • Wäschepflege,
  • Haus- und Gartenpflege.

o   Technik

  • Fahrradtechnik
  • Holz, Kunststoff und Metallverarbeitung

o   Bürokommunikation

o   Selbstständigkeitstraining

 

Lernorttage (LOT) in den Berufsbildenden Schule in Oldenburg

Die 8. Klassen unserer Schule nehmen im 2. Halbjahr jeweils montags an den Lernorttagen der Berufsbildenden Schulen teil.

Das LOT findet in folgenden Berufsbereichen statt:

  • Hauswirtschaft
  • Pflege und Hauswirtschaft
  • Lebensmittel (Bäcker und Konditor)
  • Gastronomie
  • Holztechnik
  • Metalltechnik
  • Fahrzeug- und Metalltechnik
  • Kaufmännische Berufe
  • Lagerist
  • Gartenbau

Die Schülerinnen und Schüler wählen aus diesen Bereichen drei Module, die dann jeweils für 8 Wochen durchgeführt werden. Danach folgt der Wechsel in das nächste Modul. Es werden LOT-Mappen geführt. Jedes Modul wird bewertet, am Ende der Lernorttage erhält jede Schülerin und jeder Schüler eine Gesamtnote, die in die Beurteilung im Fach Arbeit/Wirtschaft einfließt.

Berufsberatung (Berufswegekonferenz) durch die Agentur für Arbeit

Im zweiten Halbjahr der Klasse 8 findet eine Berufswegekonferenz unter Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Teilhabe GmbH (Initiative Inklusion) statt. Die Beratung erfolgt als Einzelgespräch für die Jugendlichen und ihre Eltern. Die Ergebnisse aus Hamet und KUKUK sollen in diese Beratung einfließen.

Im 1. Halbjahr der Klasse 9 bzw. 10 findet eine Berufswegekonferenz für alle Abschlussschülerinnen und –schüler statt. In dieser Konferenz sollen berufliche Ziele ausführlich besprochen werden. Häufig erfolgt eine Weichenstellung hinsichtlich der weiteren beruflichen Entwicklung der Jugendlichen.

 

Besuch von Informationsveranstaltungen

  • Berufsbildungswerk Bremen
  • Werkstätten für behinderte Menschen
  • Schule und was dann?
JSN Teki template designed by JoomlaShine.com